Veranstaltungen

Mittwoch, 24.04.2019

19:00 Uhr 

Film/Video (südl. Friedrichstadt)

taz Kantine 

 

Kambodschanischer Kurzfilmabend

Filme & Diskussion 24.04.
Wie sehen junge Kambodschaner*innen die Entwicklungen in ihrem Land? Bewegte Momentaufnahmen zur aktuellen Situation in Kambodscha.

 

10969 Berlin, Friedrichstr. 21

 

»»» zum Veranstalter

Donnerstag, 25.04.2019

20:30 Uhr 

Konzert (Reuterkiez)

Ori Café, Bar - Galerie - Projektraum 

 

Big Berry Duo

Eintritt: 5 EUR
Tal Yadin und Omri Abramov sind zwei israelische Jazzmusiker aus Berlin. Omri ist Jazz-Saxophonist und EW-Spieler, Mitbegründer der modernen Jazzgruppe Niogi, Bandleader und gefragter Session-Musiker. Tal ist Jazz- und Rockgitarrist, Anführer seines eigenen Jazz-Trios und aktives Mitglied in zahlreichen Musikprojekten der Berliner Musikszene.

 

12047 Berlin, Friedelstr. 8

 

»»» zum Veranstalter

Freitag, 26.04.2019

19:00 Uhr 

Lesung (südl. Friedrichstadt)

Kiezstube 

 

Schreib- und Lesegruppe "KDW - Kreuzberger Dichtungswerk" (die Ex-MadaMes)
Gute Bücher lesen und Eigenes zu Papier bringen
Die Schreib- und Lesegruppe »KDW« trifft sich freitags um 15:00 Uhr in der Kiezstube am Mehringplatz 7 und freuen sich auf weitere Interessierte! Lesungen der Gruppe finden jeden letzten Freitag im Monat um 17:00 Uhr statt.
Kontakt und weitere Infos: Miriam Sperlich, Tel.: 030-54861980
E-Mail: koordination@dieglobale.org, www.dieglobale.org

 

10963 Berlin, Mehrinplatz 7

 

www.dieglobale.org

20:00 Uhr 

Literatur (Kreuzberg 61)

Lettrétage 

 

Erkundung des Handschuhs

Eintritt frei
Buch- und Projektvorstellung mit Georg Leß, Sonja vom Brocke, Lara Rüter, Tom Bresemann, Andreas Bülhoff und Marc Matter
Ein Abend mit fünf aktuellen poetischen Produkten am Tag des geistigen Eigentums. Was da passiert? Georg Leß stellt sein gerade erschienenes Buch "die Hohlhandmusikalität" (kookbooks) vor, Sonja vom Brocke ihren Band "Düngerkind" (Peter Engstler Verlag) und Lara Rüter liest aus ihrem Rambomonolog "aufenthalt in hope" (Aufführung im Nationaltheater Weimar).
Im Anschlussprogramm treten Andreas Bülhoff und Marc Matter mit ihrem Projekt "Again As" (eine plattenspielerische Sprachperformance) sowie Tom Bresemann mit einem Bild-/Audio-Chapbook aus der Serie "von jeglichem wort, das durch den mund den menschen vernewet" auf.

 

10961 Berlin, Mehringdamm 61

 

»»» weitere Informationen

Samstag, 27.04.2019

15:00 - 20:00 Uhr 

Kiezfest (Kreuzberg 61)

House of Life 

 

Fest der Inklusion!

Ein Fest für und mit den Bewohner*innen der Pflegeeinrichtung House of Life, im barrierefreien Garten mit Köstlichkeiten vom Grill und Live-Musik. Ganz im Sinne des diesjährigen Mottos der „Aktion Mensch“: #MissionInklusion – Die Zukunft beginnt mit dir!
An diesem Nachmittag können sich Menschen mit und ohne Behinderung in einer von Offenheit und gegenseitiger Achtung getragenen Atmosphäre begegnen und austauschen. Der Verein mog61 e.V. will damit zeigen, dass Inklusion ein Gewinn für alle ist. Wenn sie früh gelernt und gelebt wird, entstehen Barrieren im täglichen Umgang gar nicht erst. Deshalb sind alle herzlich eingeladen, sich für ein besseres, inklusives Miteinander einzusetzen und am 27. April im Garten des House of Life mitzufeiern. Die fünf Bands, die sich aus jungen und alten Musiker*innen mit und ohne Behinderung zusammensetzen, werden das Publikum mit vielen Richtungen der Tanz- und Unterhaltungsmusik begeistern.

 

10961 Berlin, Blücherstraße 26 B

 

»»» zum Veranstalter

Montag, 29.04.2019

20:00 Uhr 

Lesung (Kreuzberg 61)

Lettrétage 

 

Herr Hansen. Die Großstadt. Fukushima.

Eintritt frei
Lesung mit Johannes Balve, Thomas Isermann und Dirk Schmoll
Drei Autoren aus Berlin stellen ihre aktuellen Prosaarbeiten vor. Im Rahmen einer kleinen Literaturwerkstatt tauschen sich Johannes Balve, Thomas Isermann und Dirk Schmoll über einen langen Zeitraum regelmäßig über ihre Texte aus, die in ihrem Umfang von Erzählungen bis zum Roman reichen. Aus unterschiedlichen Perspektiven erzählen sie dabei von Menschen unserer Zeit: von den Schicksalen während der Reaktorkatastrophe in Fukushima (Balve), von rund fünfzig Menschen, die sich in Berlin begegnen oder aneinander vorbeileben (Isermann) und von einem zu Melancholie und Tagträumen neigenden Ministerialbeamten, der Irrwitziges erlebt (Schmoll).

 

10961 Berlin, Mehringdamm 61

 

»»» zum Veranstalter