Logo
Logo
Logo
Logo
Logo
Logo

dummy

Adressen
Kreuzberg
und
Neukölln
dummy

Termine
dummy

Kiezhefte
Berlin

14:00-24:00 Uhr
Vernissage

»Hosen haben Röcke an. Künstlerinnengruppe Erfurt (1984?1994)«

NGBK 'Neuen Gesellschaft für Bildende Kunst'

Oranienstr. 25

 

»Hosen haben Röcke an. Künstlerinnengruppe Erfurt (1984?1994)«

 

Künstlerische und soziale Befreiung in autoritären Systemen

 

Erstmals und umfassend präsentiert diese Ausstellung Originalwerke, Archivmaterial und Kostüme aus den bislang unerschlossenen persönlichen Beständen der Künstlerinnen. Die Künstlerinnengruppe Erfurt war etwa ein Jahrzehnt lang aktiv, beginnend in den letzten Jahren der DDR: 1984 von Gabriele Stötzer gegründet, lebte sie einen künstlerischen Gegenentwurf zu den herrschenden Lebensverhältnissen aus. Im Vergleich zu zahlreichen anderen subversiven Frauenkollektiven ist ein Alleinstellungsmerkmal, dass ihr langer Zusammenhalt auf eine künstlerische Motivation gründet. Die Gruppe verteidigte ihre Freiheit und Autonomie unter den Bedingungen eines totalitären Systems: Ihre nicht institutionelle Struktur sorgte dabei für ein Höchstmaß an Bewegungsspielraum. Die Super-8-Filme, Fotografien, Performances, Mode-Objekt-Shows, Manifeste und Soundexperimente der Gruppe zelebrieren weibliche Selbstermächtigung, Gendergerechtigkeit, künstlerische Freiheit als universelles Menschenrecht und radikale Gesellschaftskritik. Dabei repräsentierte sie eine für damalige Subkulturen der Kunstszene charakteristische Heterotopie, zusätzlich jedoch explizit sozial und politisch gestimmt.

Künstlerinnen: Monika Andres, Claudia Morca Bogenhardt, Tely Büchner, Elke Carl, Monique Förster, Gabriele Göbel, Ina Heyner, Angelika Hummel, Verena Kyselka, Bettina Neumann, Ingrid Plöttner, Marlies Schmidt, Gabriele Stötzer, Harriet Wollert und weitere
nGbK-Projektgruppe: Susanne Altmann, Kata Krasznahorkai, Christin Müller, Franziska Schmidt, Sonia Voss

 

 

 

KIEZNETZ 2021