Veranstaltungen

Montag, 13.07.2020

10:00 Uhr 

Geselligkeit (Kreuzberg SO36)

Kottbusser Tor 

 

LAUF mit, bleib fit!

Treffpunkt "Am Kotti", Skalitzerstraße, vor der IsBank
Mit anschließendem Frühstück im Familiengarten.

 

10999 Berlin, Skalitzer Str. 134

 

»»» zum Veranstalter

Freitag, 17.07.2020

18:00 Uhr 

Vernissage (Reuterkiez)

HILBERTRAUM 

 

Es war einmal ein Schwein ...

Die Ausstellung „Es war einmal ein Schwein…„ gewährt einen Einblick in das Leben eines Schweins in Zeiten des epidemischen Wahnsinns. Fotografische Portraits aus vergangenen Tagen reflektieren einen physischen Schwächezustand. Ein exklusives Video Interview mit dem Schwein von damals schlägt eine Brücke zur gegenwärtigen globalen Schieflage.

 

12047 Berlin, Reuterstr. 31

 

»»» zum Veranstalter

21:00 Uhr 

Film/Video (Körnerkiez)

Körnerpark 

 

Freiluftkino im Körnerpark

Auch in diesem Sommer bieten wir euch, wenn auch etwas anders, erstklassiges und interessantes Kino unter freiem Himmel im Körnerpark.
Die Vorführungen finden am 3.7., 10.7., 17.7. und 24.7.2020 jeweils um 21:00 an der Ecke Jonasstraße / Selkestraße statt.

Der Eintritt ist wie immer frei, aber wir freuen uns über Spenden für das Projekt.

Aufgrund der aktuellen Corona-Verordnungen müsst ihr euch vor dem Besuch auf www.werkstadt.berlin/kino anmelden. Den Link dazu schalten wir immer 24 Stunden vor Beginn der Veranstaltung frei.
Die Anzahl der verfügbaren Plätze ist begrenzt. Restplätze werden direkt am Abend vergeben, aber auch da müsst ihr euch in eine Liste eintragen und es besteht keine Sitzplatzgarantie, wenn ihr euch vorher nicht angemeldet habt.

Folgende Filme habt ihr gewählt:
Freitag 17. Juli 2020 - 21:00

Berlin Bouncer
Dokumentarfilm, D 2019, 87 min.
Regie: David Dietl
Deutsch mit engl. UTs

Berlins Nachtleben im Wandel: von der geteilten Stadt über die Clubszene der Neunziger bis zur heutigen Partymetropole. Wer war von Anfang an dabei? Anhand der drei spannenden Biografien der legendärsten Türsteher Berlins, erzählt BERLIN BOUNCER von den Gründen und Abgründen dieser Entwicklung.
Frank Künster kam aus Westdeutschland in eine Stadt, in der Smiley Baldwin als amerikanischer G.I. noch die Grenze nach Ostberlin bewachte und Sven Marquardt als junger ostdeutscher Punk und Fotograf plötzlich von der Wende überrascht wurde. Bald verfingen sie sich im wilden Berliner Nachtleben der neunziger Jahre und wurden im neuen Jahrtausend zu den berühmt berüchtigten Selektoren der angesagtesten Clubs der Stadt, deren Türen und Geheimnisse sie bis heute hüten.
Dieser Film handelt vom Erwachsenwerden mit 50 Jahren und von verschiedenen Lebensentwürfen. Er zeichnet Berliner Kulturgeschichte vom Mauerfall bis in die pulsierende Gegenwart nach. Dabei begleitet uns der einzigartige Sound einer Stadt und ihrer Clubs, der für die drei Protagonisten und die Feierwütigen die Nacht zum Tage werden lässt.

 

12051 Berlin, Selkestr. 1

 

»»» zum Veranstalter

Bezirk